An der Elbe angeln – Auf Zander

Angeln Elbe Buhne
Wer an der Elbe angeln möchte, begibt sich an einen Fluss mit einer Länge von 1094 km und einem Gesamteinzugsgebiet von 148.300 km² – den viertgrößten Fluss Mitteleuropas. Die Elbe entspringt in Tschechien und durchquert große Teile der Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Auf ihrem Weg quer durch Deutschland passiert sie bekannte Städte wie Dresden, Magdeburg (Mittelelbe) und Hamburg (Unterelbe), bis der große Strom schließlich bei Cuxhaven in die Nordsee mündet. Ein langer Weg, auf dem Zanderangler voll auf ihre Kosten kommen.

Die Elbe – Ein Tidegewässer

Ab der Wehranlage Geesthacht, kurz vor den Toren Hamburgs, beginnt der Teil der Unterelbe, auch Tidenelbe oder Niederelbe genannt. Tidenelbe bezeichnet im weiteren Sinne den gezeitenabhängigen Abschnitt des Flusses. Beim Zanderangeln in Elbes Tidegewässer musst du dich daher darauf einstellen, dass sich der Fluss verändert. Je nach „Gezeitenkoeffizient“ (Differenz zwischen der Höhe von aufeinanderfolgenden Fluten und Ebben an einem Ort), ändert die Elbe nicht nur ihre Fließrichtung und ihren Wasserstand, sondern auch die Fließgeschwindigkeit, bis hin zum kurzzeitigen Stillstand.

Angeln im Tidegewässer Elbe

Für das Angeln an der Elbe mit Gummifischen muss demnach permanent das Gewicht der Jigköpfe an die Fließgeschwindigkeit angepasst werden. Es kann vorkommen, dass du in kurzer Zeit Gewichte zwischen 10g und 35g brauchst. An ein und derselben Stelle. Daher empfiehlt sich ein Blick auf den Gezeitenkalender. Neben den Gewichten deiner Jigköpfe, solltest du auch die Auswahl deiner Gummifische an das Gewässer anpassen.  Aufgrund der sich ständig ändernden Fließrichtung sind Tidengewässer, wie die Unterelbe, im Durchschnitt trüber als „normal“ fließende Flüsse. Knallige, UV-aktive Gummifische sind daher oft erfolgsversprechend beim Angeln in der Elbe.

Gummifisch Set Zanderangeln

Glasaugenbox

Deine passende 56-teilige Gummifisch-Box zum Zanderangeln an der Elbe: 30 Gummifische in 6 Farben in 9,5 cm + 16 Jigköpfe + 10 Snaps

Zanderangeln an der Elbe – den ganzen Tag

Aufgrund der Trübheit der Unterelbe, kannst du dort die lichtempfindlichen Zander beinahe zu jeder Tageszeit und Tide fangen. Die beste Zeit jedoch, um einen Tiden-Zander in der Elbe ans Band zu bekommen ist, wenn das Wasser in Richtung Küste abläuft. Zwar sind auch bei auflaufendem Wasser Zanderfänge möglich, richtig aktiv scheinen die Stachelritter aber bei abnehmender Tide zu werden.

Elbe Zander Zanderfang Gummifisch

Hotspot zum Angeln an der Elbe

Als Angel-Hotspots gelten an der Elbe, wie zum Beispiel auch beim Zanderangeln am Rhein, vor allen die zahlreichen und zum Teil sehr großen Buhnenfelder. Am Tage empfiehlt sich hier das Angeln direkt am Buhnenkopf. Dort, an der Strömungskante, die sich am Buhneneingang bildet und durch Verwirbelungen an der Wasseroberfläche gut zu erkennen ist, halten sich Zander und andere Fische immer gerne auf. Auch am Prallufer der Steinbuhnen kann erfolgreich auf Zander geangelt werden. Aber Vorsicht: Aufgrund der starken Strömungsverhältnisse besteht dort eine größere Hängergefahr.

Zanderfang Elbe Gummifsch

Zanderangeln in der Elbe bei Nacht

Bei Einbruch der Dämmerung ziehen die Elb-Zander oft entlang Steinpackungen in Richtung Ufernähe, um im flacheren Wasser auf Beutejagd zu gehen. Für diese Situation empfehlen sich flachlaufende Wobbler, die bei langsamer Führung bis an die Uferkante gekurbelt werden können. Es kommt nicht selten vor, dass der Biss erst unmittelbar vor den Füssen erfolgt. Daher unbedingt immer bis zum letzten Meter wachsam bleiben – der nächste Zanderfang kann auch noch auf den letzten Zentimetern kommen 😉

WOBBLER ZUM ANGELN AUF ZANDER

Wobbler zum Zanderangeln.

GUMMIFISCHE ZUM ZANDERANGELN

Spezielle Gummifische für Stachelritter.

GUMMIFISCHE RICHTIG FÜHREN - SO GEHT'S

Besonderheiten des Spinnfischens.

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  FAQS TEAM  |  KONTAKT

Zanderfang

Zum Zanderfang Newsletter anmelden!

Erhalte monatliche Tipps und Tricks zum Zanderangeln per Mail. Von Anglern für Angler. Erklärvideos, Angelberichte und Überraschungs-Angebote erwarten dich im Newsletter.

Petri Heil! David von Zanderfang

TOCK! Du hast Biss - Ähm ... Post!