fbpx

Die richtige Angelrute für Zander

Angelrute für Zander Angeln

Das richtige Angel-Equipment ist beim Angeln auf Zander mit Gummifisch so wichtig wie bei kaum einem anderen Zielfisch. Nur wenn du den Gummifisch in kleinen Sprüngen über den Grund hüpfen lassen kannst und zu jeder Zeit über deine Rute eine perfekte Verbindung zum Köder hast, stehen die Chancen auf einen Zanderfang gut. Was muss deine Angelrute können, damit diese Köderführung vom Ufer möglich ist? 

Was du beim Kauf einer Zanderrute beachten solltest

Die Angaben zum Wurfgewicht einer Spinnrute sind nicht genormt und variieren von Hersteller zu Hersteller. Daher solltest du dir beim Kauf einer Zanderrute unbedingt überlegen, an welchen Gewässern du hauptsächlich fischen willst. Neben einer guten Beratung kannst du die wichtigen Eigenschaften der Rute auch im Angelgeschäft testen: Montiere dazu eine passende Angelrolle auf die Rute. Das ist wichtig, denn nackte Ruten wirken oft straffer als sie in Wirklichkeit sind. Bring dann die Rute ruckartig in Schwingung und halte sie anschließend ganz ruhig. Eine harte und schnelle Rute zeigt höchstens einen geringen Ausschlag am Spitzenteil.

Details einer Zanderrute

Länge | 2,40m – 3,00m
Wurfgewicht | 10 – 100 Gramm

Skills | hart und schnell
Spitze | steif

Angelrute für Zander

Was macht die Rute für Zander aus?

Die perfekte Angelrute für Zander ist hart und schnell. Ruten mit einer recht steifen Spitzenaktion eignen sich besonders gut, um den Gummifisch perfekt zu führen. Denn das Wichtigste ist, dass du jeden Grundkontakt deines Jigkopfes sofort im Blank der Rute spürst und den Gummi sofort wieder hochjiggen kannst. Neben der direkten Grundkontakt-Übermittlung ist natürlich der Anhieb bei Fischkontakt extrem wichtig. Ruten mit einer straffen Spitzenaktion übertragen den Anschlag sofort von der Rutenspitze bis zum Haken und damit ins Zandermaul. Damit vermeidest du Fehlbisse.

Angelrute beim Zanderangeln am Rhein

DIE RICHTIGE MASSE MUSS ES SEIN

Eine Zanderrute über 2,70 Meter Länge ist nicht zu empfehlen. Lange Spinnruten sind in der Regel kopflastiger und damit auch langsamer. Das richtige Wurfgewicht einer Zangerangel ist hingegen schwieriger zu bestimmen. Es ist abhängig vom Gewässer und somit von der Größe und Gewicht des Jigkopfs. An strömungsstarken und tiefen Gewässern werden oft Gerten von 60 bis 100 Gramm gefischt. In flacheren Seen und strömungsarmen Gewässern wie am Kanal kommen leichtere Spinnruten von 10 bis 50 Gramm zum Einsatz.

DER KÖFI AM DRACHKOVITCH SYSTEM

Köderfische aktiv führen.

MIT POSE UND KÖDERFISCH AUF ZANDER

Alternative zur Grundmontage.

GUMMIFISCHE ZUM ZANDERANGELN
Spezielle Gummifische für Zettis.

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  FAQS TEAM  |  KONTAKT

Zanderfang

Zum Zanderfang Newsletter anmelden!

Erhalte monatliche Tipps und Tricks zum Zanderangeln per Mail. Von Anglern für Angler. Erklärvideos, Angelberichte und Überraschungs-Angebote erwarten dich im Newsletter.

Petri Heil! David von Zanderfang

TOCK! Du hast Biss - Ähm ... Post!