fbpx

Mit Drop Shot Zander angeln

Drop Shot Zander Montage

Das Angeln mit Drop Shot auf Zander wird immer beliebter. Der Angel-Trend aus Amerika ist längst bei uns angekommen. Nicht nur Barschangler, sondern auch Zanderangler greifen immer häufiger zur Drop Shot Montage mit Gummifisch. Du musst nur wissen, wann und wie du am Besten mit Drop Shot auf Zander angelst.

Vorteile vom Drop Shot Angeln auf Zander

Einer der größten Vorteile beim Drop Shot Angeln auf Zander ist, dass du deinen Gummifisch nicht ständig in Bewegung halten musst. Du kannst mit der Drop Shot Montage ganz gezielte Zander Hot Spots befischen. Zum „Strecke machen“ und systematischen Abfischen von einer großen Gewässerfläche, ist das Drop Shot Angeln eher nicht geeignet. Dafür empfiehlt sich das klassische Gummifischangeln auf Zander. Wenn du aber weißt, wo der Zander steht, kannst du den Fisch mit der Drop Shot Montage hervorragend zum Biss reizen. So überlistest du auch vorsichtige oder träge Zander! Ein weiterer Vorteil der Drop Shot Montage: Dein Gummifisch ist immer genau da, wo er beim  Zanderangeln in der Regel sein sollte – kurz über dem Grund. Dadurch bleibt der Köder stets im Sichtfeld des Zanders. Auch kannst du mit dem System oft besser strukturreiche Gewässerböden befischen, an denen der klassische Jig schnell einen Hänger verursachen würde.

Die Drop Shot Zander Montage

Das Drop Shot System besteht aus einem Vorfach, einem Off-Set- oder Drop Shot Haken und einem speziellen Blei. Das Vorfach sollte aus Fluorocarbon und um die 1,5 Meter lang sein. Als Haken bietet sich ein Off-Set Haken an. Du kannst, je nach Gummifisch, aber auch einen „normalen“ langschenkligen Haken verwenden. Den Haken solltest du 30 bis 50 Zentimeter über dem Grundblei befestigen. Als Blei bieten sich spezielle Drop Shot Bleie an, die du am Vorfach ein und ausklinken kannst. Somit kannst du einfach die Präsentation deines Gummifisches über dem Boden variieren. Kostengünstiger und genauso fängig sind einfache langgezogene Laufbleie, die du mit einer Zange an das Ende deiner Schnur klemmen kannst.

Was brauche ich zum drop-shotten auf Zander?

Vor allem zum Drop Shot Angeln auf Zander empfiehlt sich eine spezielle Drop Shot Rute. Denn diese ist leichter, feiner und hat eine andere Spitzenaktion als die Rute zum klassischen Zanderangeln. Mit der Drop Shot Rute kannst du den Köder gezielt „zittern“ lassen. Aber auch mit deiner „normalen“ Zanderrute kommst du zu Fisch. Zum Drop Shot angeln auf Zander brauchst du:

  • Ein Fluorocarbon-Vorfach
  • Einzel- oder Offset-Haken
  • Drop Shot Blei oder Laufblei
  • Gummifisch (mit wenig Aktion)
Drop Shot Haken Offset

Der Drop Shot Haken und Knoten

Der Knoten ist bei der Drop Shot Montage zum Zanderangeln elementar wichtig. Denn nur wenn dein Haken korrekt am Vorfach platziert ist, kannst du deinen Gummifisch den Zandern verführerisch präsentieren. Wichtig ist dabei, dass der Haken bei straff gezogenem Vorfach im 90 Grad Winkel absteht und die Hakenspitze nach oben zeigt. Es gibt unterschiedliche Knoten, die deiner Drop Shot Montage gerecht werden. Der so genannte „Springerknoten“ hat sich in der Praxis aber am besten bewährt. Der Knoten ist sicher, erzeugt den notwendigen 90 Grad Winkel des Hakens und lässt sich vor allem schnell und einfach binden. Wie du den Springerknoten bindest, siehst du in der kurzen Animation im Video von Stephen Griffiths.

Drop Shot Zander

Gummifisch an der Drop Shot Montage

Die einfachste Art, deinen Gummifisch am Drop Shot System zu montieren, ist der „Nose-Hook“. Dabei stichst du den Gummifisch einfach am Kopf in die Hakenspitze ein. Bei einem Köderfisch würdest du die Hakenspitze durch das Maul und die Nase stechen. Das Angeln mit Köderfisch am Drop Shot System ist im Übrigen ebenfalls extrem fängig! Neben dem „Nose-Hook“ am klassischen Haken kannst du den Gummifisch auch am Off-Set Haken befestigen. Dabei stichst du den Haken im ersten Drittel aus dem Gummifisch heraus. Der Haken sitzt somit weiter hinten – Fehlbisse sind seltener.

Die Köderführung beim Drop Shot System

Das tolle am Drop Shot System ist, dass du deine Köderführung beliebig variieren kannst. Vom langsamen monotonen Einkurbeln, bis zum klassischen Jiggen sind alle Varianten möglich. Wenn du hier viel herumprobierst, findest du schnell heraus, wie die Zander ticken und welche Köderführung sie heute bevorzugen. Wichtig ist bei jeder Köderführung am Drop Shot System: Pausen! In dem du die Schnurspannung etwas lockerst gleitet der Gummifisch langsam Richtung Boden. In dieser Phase kommt es oft – das berühmte TOCK! Fehlbisse sind in der Regel seltener. Der Gummifisch kann schneller und einfacher vom Zander eingesaugt werden, da er ohne Gewicht vom Jigkopf zu Boden taumelt.

GUMMIFISCHE RICHTIG MONTIEREN

Schritt für Schritt erklärt.

GUMMIFISCHE ZUM ZANDERANGELN

Spezielle Gummifische für Stachelritter.

GUMMIFISCHE RICHTIG FÜHREN - SO GEHT'S

Besonderheiten des Spinnfischens.

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  FAQS TEAM  |  KONTAKT

Zanderfang

Zum Zanderfang Newsletter anmelden!

Erhalte monatliche Tipps und Tricks zum Zanderangeln per Mail. Von Anglern für Angler. Erklärvideos, Angelberichte und Überraschungs-Angebote erwarten dich im Newsletter.

Petri Heil! David von Zanderfang

TOCK! Du hast Biss - Ähm ... Post!